Bohnensuppe Tricolor

Ich liebe schwarze Bohnen, denn sie sind sehr aromatisch und müssen nicht übermäßig lange gekocht werden. Aber sie zu fotografieren ist mir ein Graus, da sie jedes Gericht wie mit Tinte einfärben.

Aus diesem Grund habe ich die Bohnensuppe Tricolor, die aus 3 unterschiedlich gefärbten Bohnen besteht, mit der geriebenen Karotte aufgehübscht.

Zutaten
  1. Schwarze, weiße und Mungbohnen (je 100 g, Trockengewicht)
  2. Wasser (je 1 l zum Einweichen und Kochen)
  3. Kartoffel (1, ca. 100 g)
  4. Karotte (1, ca 100 g)
  5. Zwiebel (1, 75 g)
  6. Lauch (ca. 100 g)
  7. Oregano- & Minzeblätter
  8. Aceto Balsamico
  9. Salz, Zucker, Pfeffer, Muskatnuss, Sternanispulver, Sojasoße, Lorbeerblatt (1), Knoblauchzehe (1)
  10. Etwas Pflanzenöl zum Anschwitzen

Vorbereitung

  • Die Bohnen waschen und anschließend für 24 Stunden in Salzwasser einweichen.
  • Die Zwiebel fein schneiden.
  • Die Karotte putzen, die eine Hälfte wird mit der groben, die andere mit der feinen Seite des Gemüsehobels gerieben.
  • Die Kartoffel waschen, falls nötig schälen und klein schneiden.
  • Den Lauch der Länge nach halbieren und in feine Streifen schneiden.
  • Die Knoblauchzehe schälen.
  • Die Oregano- und Minzeblätter fein schneiden.

Bohnensuppe Tricolor

Die Zubereitung der Bohnensuppe Tricolor

Die Zwiebel wird zusammen mit der Karotte in etwas Öl angeschwitzt.

Dann gibt man die eingeweichten Bohnen, die grob geriebene Karotte, den Lauch, die Knoblauchzehe und das Lorbbeerblatt in den Topf.

Abgelöscht wird mit dem Wasser und je einem Spritzer Sojasoße und Aceto Balsamico sowie einer Prise Salz.

Anschließend darf die Suppe auf mittlerer Hitze und unter gelegentlichem Rühren 45 bis 60 Minuten köcheln. Falls nötig, füllt man Wasser nach.

Kurz vor dem Servieren werden der Knoblauch und das Lorbeerblatt entfernt, man hebt die geschnittenen Kräuter unter und schmeckt die Suppe mit den restlichen Gewürzen ab.

Bevor die fein geriebene Karotte hinzukommt, verfeinert man sie mit einer Prise Salz und Pfeffer.

Tipp: Der Oregano und die Minze sind verwandt. Wie man die beliebten Kräutern selbst aus Stecklingen anziehen kann, erfahren Sie hier.

Ähnliche Rezepte: